WeBlog

Interessante Themen rund um eCommerce, Marketing und mehr

Mit der richtigen YouTube-Strategie ans Ziel

YouTube ist nur eine Möglichkeit, um billig Musik zu hören? Falsch, denn mit der richtigen Strategie können Unternehmen großen Nutzen aus der Videoplattform ziehen. Gerade im E-Commerce-Bereich kann der Einsatz und die Verbreitung von Videos über YouTube Ihren Kundenstamm vergrößern und Ihre Umsätze nachhaltig steigern. In diesem Artikel haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengefasst, mit denen Sie eine erfolgreiche YouTube-Kampagne starten können.

Was wollen Sie mit einem YouTube-Kanal erreichen?

Das ist die erste Frage, die Sie sich stellen sollten. Und diese sollten Sie klar beantworten können. Wollen Sie einen höheren Traffic auf Ihren Online-Shop generieren? Wie sieht die Zielgruppe der Videos aus? Beantworten Sie zuerst diese Fragen und starten Sie dann mit der Produktion von Videos.

Sollten mehrere YouTube-Kanäle eingesetzt werden?

Verschiedene Kanäle machen überall dort Sinn, wo unterschiedliche Themen angesprochen werden. Während in einem Video das Unternehmen porträtiert wird, wird im nächsten vielleicht die Verwendungsweise eines Produkts vorgestellt. Ist die Frequenz der Videos hoch genug, lohnt es sich hier wahrscheinlich, mehrere Kanäle einzusetzen.

Welche Möglichkeiten hat man beim Design des YouTube-Kanals?

Zugegeben, viele Optionen hat man nicht. Aber man kann (und sollte unbedingt) Hintergrund- und Profilbild des Kanals an das Corporate Design des eigenen Unternehmens anpassen, also Logo, Farben und spezielle Schriften einsetzen. Um Abmahnungen zu vermeiden, sollte in der Beschreibung des Kanals unbedingt ein Impressum angegeben sein!

In welchem Maß sollten Werbe- und PR-Videos Einsatz finden?

Nutzer, die sich durch die Videos bei YouTube klicken, wollen vor allem eins: unterhalten werden. Das sollten Betreiber eines YouTube-Kanals unbedingt beachten. Videos, die dem Nutzer einen Mehrwert bieten (z.B. Tutorials) oder viralen Charakter aufweisen (z.B. witzige Werbespots) werden häufig angesehen und weitergeleitet. Videos ohne erkennbaren Mehrwert haben auf YouTube keine großen Chancen.

Wie sollte man Videos bei YouTube betiteln / beschreiben?

Titel und Beschreibung von YouTube-Videos sollten neugierig machen und Spannung erzeugen. Die Nutzer sollen schließlich das Video ansehen und nicht die Beschreibung lesen. Diese sollte deshalb kurz und prägnant das Thema des Videos anreißen, allerdings nicht zu viel verraten.

Sollten Kommentare unter dem Video zulässig sein?

YouTube bietet die Option, die Kommentarfunktion für bestimmte Videos abzustellen. Auch wenn es häufig zu anonymen und teilweise aggressiven Kommentaren kommt, sollte man die Funktion bestehen lassen und die Kommentare regelmäßig moderieren. Das Social Web dient nunmal der Kommunikation, das sollten auch Unternehmer unbedingt berücksichtigen!

Wie macht man den Kanal bekannt?

In allererster Linie natürlich über sämtliche Social Media-Kanäle. Ist der Content gut und das Netzwerk weitreichend ausgebaut, verbreiten sich die Videos nahezu von selbst. Das kann vielleicht ein oder zwei Anläufe benötigen, allerdings merkt man recht schnell, was bei den Nutzern „ankommt“ und was nicht. Das Einbinden in die eigene Webseite oder den eigenen Blog sind weitere Möglichkeiten, Videos zu vermarkten. Auch kann man Videos mit Google AdWords for Video promoten.

Mit der Hilfe des Analyse-Tools YouTube-Analytics kann (und sollte) man außerdem die Reichweite und den Erfolg des Kanals messen. Wenn Sie mehr über die Strategie für einen YouTube-Kanal lesen wollen, können Sie das hier tun.

Benötigen Sie Hilfe bei der Erstellung Ihrer Online-Marketing-Strategie? Nehmen Sie ganz einfach Kontakt mit uns auf, wir unterstützen Sie gern!

 

 

Schreibe einen Kommentar