WeBlog

Interessante Themen rund um eCommerce, Marketing und mehr

7 Tipps wie Sie mit Texten die Conversion-Rate Ihres Online-Shops erhöhen

Der Kommunikationsexperte Saim Alkan präsentierte im Rahmen des eCommerce-Forums der CeBIT 2013 sieben Punkte, denen Onlinehändler in Bezug auf die Texte ihrer Online-Shops häufig zu wenig Beachtung schenken – und so wertvolle Conversion-Potenziale verschenken.

1. Sprechen Sie die Sprache Ihrer Kunden

Alkan ist der Auffassung, dass Online-Händler oftmals zu stark auf Fachbegriffe fixiert sind und dabei außer Acht lassen, wonach Kunden wirklich suchen. Er führt als Beispiel Elektrogerätehersteller an, die vordergründig mit dem Begriff „Kühlgeräte“ arbeiten. Ein Blick auf das Google-Keyword-Tool würde allerdings schnell zeigen, dass potentielle Kunden eher nach dem Begriff „Kühlschrank“ (im Singular) suchen. Alkan empfiehlt daher, sich auch bei Texten in Online-Shops an die Alltagssprache der Kunden anzunähern, um so den Traffic und damit auch die Conversion auf der eigenen Seite zu erhöhen.

2. Stellen Sie den Nutzen Ihrer Produkte in den Mittelpunkt

Die reine Aufzählung von Features eines Produktes führt noch lange nicht zum Kaufwunsch beim Kunden. Deshalb ist es laut Alkan besonders wichtig, den Nutzen der Features in den Vordergrund zu stellen und potentiellen Kunden anhand von Beispielen aufzuzeigen, welchen Mehrwert ein Produkt im Vergleich zu anderen Produkten bietet. Zudem können Sie sich so von Mitbewerbern abheben.

3. Formulieren Sie Handlungsaufforderungen nicht zu plump

Ein plumpes „Kauf mich“ als Handlungsaufforderung sagt vielleicht das aus, was Sie sich als Händler von einem Kunden erwarten, allerdings fühlen sich viele Kunden von dieser Aufforderung bedrängt und brechen den Online-Einkauf allein wegen dieser Phrase ab. Alkan fordert Online-Händler dazu auf, sich Gedanken darüber zu machen, welchen Nutzen der Kunde vom Kauf eines Produktes hat. Integrieren Sie diesen Nutzen in die Handlungsaufforderung und steigern Sie so Ihre Conversion-Rate.

4. Schaffen Sie Vertrauen

Sie verwenden bereits Logos und Gütesiegel, um das Vertrauen Ihrer Kunden zu stärken? Laut Alkan verlassen sich zu viele Online-Händler allein auf die Kraft der Bilder. Integrieren Sie Testberichte oder Studienerkenntnisse unter Quellenangabe in Ihre Fließtexte und schaffen Sie so noch mehr Vertrauen. Auch die Angabe von mehreren Zahlungsoptionen, Rückgabemodalitäten und Lieferzeiten kann dabei besonders dienlich sein.

5. Versprechen Sie nur, was Sie auch halten können

Eigentlich sollte dieser Punkt gar nicht erwähnt werden müssen, aber: Lügen haben kurze Beine. Besonders zu Zeiten des Web 2.0. Ihre Kunden kennen andere potentielle Kunden. Haben Sie einmal zu viel versprochen und die Erwartungen des Kunden wurden enttäuscht, machen sich diese oftmals Luft in Social Networks. Hier gilt es dann, ein gutes Krisenmanagement aus dem Boden zu stampfen. Damit es gar nicht erst dazu kommt, sollten Sie unbedingt bei der Wahrheit bleiben. Stehen Sie zu Ihrem Produkt und zeigen Sie diese Überzeugung Ihren Kunden. Allein das reicht manchmal schon aus, um die Euphorie auf Ihre Kunden zu übertragen. Sie werden es Ihnen mit Empfehlungen danken.

6. Ziehen Sie Tests und Studien zurate

Alkan bedauert den geringen Einbezug von A/B-Test- oder Studienergebnissen in die Textoptimierung von Online-Shops. Dabei bieten diese spannende Erkenntnisse, die die Conversion Ihres Online-Shops erhöhen können.

7. Verwenden Sie Texte als Conversion-Elemente

Texte im Web werden von Grafik-Designern oft als „Graufläche“ bezeichnet und nach Alkan werden diese von Shopverantwortlichen häufig auch so behandelt. Nicht nur Design und Usability sollten ständig mit Blick auf den Zeitgeist überprüft werden. Auch Texte können schnell verstaubt und altmodisch wirken. Verspielen Sie das Potenzial von Texten als Conversion-Element nicht, indem Sie dem Grundsatz folgen: Texten kann jeder.

Die Notizen seines Vortrages hat Saim Alkan hier zu einem Artikel aufbereitet.

Benötigen Sie Hilfe bei der Optimierung Ihrer Online-Texte? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gern!

1 Kommentar

  1. Danke für den Artikel, ich werde mal schauen wie ich in meinen Shop dies umsetzen kann.

Schreibe einen Kommentar