WeBlog

Interessante Themen rund um eCommerce, Marketing und mehr

Barriere freie Online-Shops und Webpräsentationen

22. Juli 2011, 17:49 von Steffi Hötzel Thema Trends und Entwicklungen Tags ,

Webpräsentationen barrierefrei anbieten, das ist seit 2002 für öffentliche Einrichtungen gesetzlich verpflichtend, aber auch für andere Organisationen und Unternehmen mit sozialer Verantwortung gehört Barrierefreiheit im Web mittlerweile nicht nur zum guten Ton, sondern wird als hoher Anspruch sehr ernst genommen.

Was aber heißt Barrierefreiheit?

Laut Gesetz sind Systeme der Informationsverarbeitung sowie akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen dann barrierefrei, wenn sie für Menschen mit Behinderungen in der „allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind“.

Behinderte, das sind blinde, sehbehinderte oder farbenblinde Menschen, körperlich eingeschränkte Menschen, gehörlose Menschen oder Menschen mit Lernbehinderungen. Natürlicherweise haben die einzelnen Nutzergruppen unterschiedliche Anforderungen an Webinhalte.

Beispielsweise bedeutet Barrierefreiheit für Blinde, dass die Inhalte über ein entsprechendes Gerät ausgelesen werden können und dass die Seiten über die Tastatur gesteuert werden können. Für Menschen mit Lernbehinderung sind eher die Lesbarkeit und Verständlichkeit der Texte ausschlaggebend. Demzufolge sind die Anforderungen an Inhalt, Gestaltung und technische Umsetzung einer barrierefreien Webpräsentation sehr unterschiedlich.

Webpräsentationen und Online-Shops können auch auf Barrierefreiheit hin getestet und zertifiziert werden. Wenn Sie Fragen zur Barrierefreiheit Ihrer aktuellen Webpräsentation haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Schreibe einen Kommentar